FANDOM


SteamWorld Tower Defense ist der erste Teil der SteamWorld-Reihe und erschien ursprünglich für den Nintendo DSi-Shop. Jahre später wurde es dann erneut im Nintendo 3DS eShop veröffentlicht. Es ist ausschließlich auf englisch spielbar.

HandlungBearbeiten

Der Spieler schlüpft in die Rolle des Sheriffs, der mithilfe von Steambot-Geschützen das aus Minen abgetragene Gold verteidigen muss, damit die Menschen es nicht stehlen. Weiterhin muss der Sheriff dafür sorgen, dass die Menschen Cowbot City nicht erreichen.

In der Kampagne des Spiels verfolgt der Spieler aus Sicht des Sheriffs, wie die Menschen Cowbot City immer näher kommen und die Stadt trotz allen bisherigen Siegen letztendlich doch erreichen.

FeaturesBearbeiten

Entwicklung & ErfolgBearbeiten

SteamWorld Tower Defense ist laut Brjánn Sigurgeirsson, CEO von Image & Form, der "versehentliche" Start der SteamWorld-Reihe. Anfangs stand einzig und allein fest, dass sie ein Tower Defense-Spiel in einer netten Umgebung werden sollte - so entschieden sie sich für den wilden Westen. In frühen Versionen waren außerdem die Menschen die Guten und die Roboter die Gegner des Spiels, bis jemand im Büro die Idee hatte, die Rollen zu tauschen. Die Geburt der Steambots war also fast reiner Zufall.

Dass SteamWorld Tower Defense relativ schnell die Gewinnzone erreicht hat, ist laut Sigurgeirsson vermutlich hauptsächlich einer damaligen Review von IGN-Autor Lucas Thomas zu verdanken. Er sagte weiterhin, dass sie damals sehr schlecht in Marketing und Public Relations gewesen seien und kaum Kontakte hatten. Ohne die gute Review und die IGN-Auszeichnung als "DSiWare Game of the Month in July 2010" hätten sie vielleicht nicht ihre investierten Kosten wieder eingeholt und vermutlich nicht drei Jahre später SteamWorld Dig veröffentlicht.

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten